Wir Deutschen wollen ein Gesetz ändern, wenn viele es nicht halten. Vermutlich, weil wir nicht ertragen können, im Unrecht zu sein; aber das ist das Verhalten von Kindern oder Jugendlichen. Ein Gesetz kann richtig und gut sein, auch wenn ich es nicht halte, nicht halten will oder nicht halten kann. Natürlich überführt es mich dann der Sünde. Aber spricht das gegen das Gesetz? Manchmal nervt mich die Ich-Bezogenheit vieler Menschen, leider auch vieler Christen. Was ich nicht verstehe, muss aus dem Credo raus, wie ich mich verhalte, ist richtig und gut. Etwas mehr Skeptizismus würde uns gut tun!