Wir Schwestern haben keine Rentenversicherung, sondern müssen für unsere Altersvorsorge Geld anlegen. Obwohl das unter den jetzigen Bedingungen gar nicht so einfach ist, finden wir es wichtig, bei Aktien einen strengen ethischen Filter anzulegen, der u.a. Rüstungsfirmen ausschließt. Bis jetzt war das unbestritten... Aber die Welt hat sich gedreht. Wenn es das einzig Richtige ist, die Ukraine mit Waffen zu unterstützen und jeder, der dem nicht voll und ganz zustimmt, als „Putinversteher“ beschimpft wird, ist ein solcher Filter eigentlich nicht zu rechtfertigen. Als Christin gerät man da schon ins Grübeln.
Es möge mich bitte niemand falsch verstehen: Ich finde den Überfall auf die Ukraine ein Verbrechen, ich meine, dass man die Ukrainer unterstützen muss, aber ich bin andererseits ebenso davon überzeugt, dass Krieg ein Übel ist und eklatant gegen  alles, was Jesus uns gelehrt hat, verstößt. Und dass Aufrüstung die Weltprobleme nicht lösen wird. Vor allem bin ich im Moment oft ratlos, was ich denken soll.