Gelesen
"Es ist eine besondere Ironie, dass viele Menschen in der modernen Welt das Christentum für eine private Weltanschauung halten, für eine Reihe privater Storys. Einige Christen haben dieser Falle direkt in die Hände gespielt. Aber im Prinzip besteht der Hauptpunkt des Christentums darin, dass es eine Story anbietet, die die Story der ganzen Welt ist. Beim Christentum geht es um öffentliche Wahrheit. Ansonsten würde es in irgendeine Art von Gnostizismus zusammenbrechen" (N.T.Wright, Das Neue Testament und das Volk Gottes (Marburg 2011) S.70.